Lebenslauf und Regulation in Paarbeziehungen: Bestimmungsgründe der Ungleichheit familialer Arbeitsteilung

Life course and regulation in couples: explanatory factors of inequality in the familial division of labour

Authors

  • Rene Levy
  • Michele Ernst

Keywords:

Partnerbeziehung; Arbeitsteilung; geschlechtsspezifische Faktoren; Familienarbeit; Hausarbeit; Schweiz; Lebenslauf

Abstract

On the basis of a recent survey of couples living together in Switzerland, classical and less classical explanatory factors of the unequal division of family labour between the partners are explored. Resource-theoretical aspects are only modestly confirmed whereas the family cycle emerges as a strong condition that develops its effects concerning feminisation or equal distribution of family labour mainly through the female partner's occupational activity. An institutionalist approach is proposed, based on the concept of sex-typed complementary master-statuses.

Zusammenfassung

Anhand einer kürzlichen Befragung der Partner zusammenlebender Paare in der Schweiz werden klassische und weniger klassische Erklärungsfaktoren für die Ungleichheit der Verteilung von Familienarbeit zwischen den Partnern exploriert. Gegenüber einer eher schwachen Bestätigung ressourcentheoretischer Aspekte erweist sich der Familienzyklus als stark prägende Größe, welche sich vor allem über die weibliche Erwerbsbeteiligung auf die Feminisierung oder Egalisierung der Familienarbeit auswirkt. Ein institutioneller Erklärungsansatz in termini geschlechtsattribuierter komplementärer Masterstatus wird vorgeschlagen.

Downloads

Published

2002-09-01

How to Cite

Levy, R., & Ernst, M. (2002). Lebenslauf und Regulation in Paarbeziehungen: Bestimmungsgründe der Ungleichheit familialer Arbeitsteilung: Life course and regulation in couples: explanatory factors of inequality in the familial division of labour . Journal of Family Research, 14(2), p. 103–132. Retrieved from https://ubp.uni-bamberg.de/jfr/index.php/jfr/article/view/451

Issue

Section

Articles