Endogamy versus homogamy. Marital choice among descendants of North African, Sahelian African and Turkish immigrants in France

Endogamie versus Homogamie: Partnerwahl bei den Nachkommen von Immigranten aus Nordafrika, der Sahelzone und der Türkei in Frankreich

  • Beate Collet
  • Emmanuelle Santelli
Keywords: descendants of immigrants, marital choice, endogamy norm, socio-ethnic homogamy, cultural belonging, gender relations and social segregation, Nachkommen von Einwanderern, Partnerwahl, Endogamie-Norm, sozio-ethnische Homogamie, kulturelle Zugehörigkeit, Genderbeziehungen und soziale Segregation

Abstract

Whom do French people of immigrant background choose as life partners? This question has raised new scientific interest in France because integration has been challenged by the endogamy norm. Using data from a 2007 study based on biographical interviews with 93 individuals, this article examines the balance between endogamy and homogamy, leading the authors to develop the concept of ‘socio-ethnic homogamy’ to account for the combination of cultural, social and gender dimensions that influence the choice of a conjugal partner among the descendants of immigrants. Their socialisation prior to marriage and their options for a conjugal partner at the time of union formation are being analysed empirically. The ways in which the norms of endogamy are reinterpreted by interviewees as well as the impact of cultural and social factors on the process of marital choice in the immigration society are being discussed in due course.

Zusammenfassung

Wen wählen Franzosen mit Einwanderungshintergrund als Lebenspartner? Die Frage ist von neuem wissenschaftlichem Interesse in Frankreich, weil Integrationsfragen in Bezug auf Endogamieregeln neu hinterfragt werden können. Dieser Artikel basiert auf einer 2007 durchgeführten Studie, in deren Rahmen 93 biographische Interviews durchgeführt wurden, die es erlauben, die Wechselwirkung zwischen Endogamie und Homogamie zu untersuchen. Hierfür haben die Autorinnen das Konzept der sozio-ethnischen Homogamie entwickelt, um das Zusammenspiel von kulturellen, sozialen und geschlechtsspezifischen Dimensionen, die die Partnerwahl beeinflussen, zu erfassen. Die voreheliche Sozialisation der Befragten einerseits, und die Variationen der Wertvorstellungen zum Zeitpunkt der Paargründung andererseits wurden empirisch untersucht. Die Neuausrichtung der Endogamieregeln wird aufgezeigt und der Einfluss von kulturellen und sozialen Faktoren auf den Prozess der Partnerwahl in Einwanderungsgesellschaften wird diskutiert.

Published
2016-09-01
How to Cite
Collet, B., & Santelli, E. (2016). Endogamy versus homogamy. Marital choice among descendants of North African, Sahelian African and Turkish immigrants in France. Journal of Family Research, 28(2), p. 245-264. https://doi.org/10.20377/jfr-58